26.09.2018  

Mutter-Kind-Treff zu Gast bei der Feuerwehr


Anlässlich der Interkulturellen Woche lädt die Feuerwehr Heiligenstadt alljährlich Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern ein. Unter dem Motto „Vielfalt im Alltag in unserem Landkreis“ dienen die Veranstaltungen der Begegnung sowie dem Kennenlernen zwischen „alten“ und „neuen“ Nachbarn. Zu Besuch bei der Feuerwehr war am Dienstag das Projekt „Mutter-Kind-Treff“ der Villa Lampe. Auch die Ausländerbeauftragte des Landkreises Eichsfeld Frau Träger war unter den Gästen. Die Kameradin Martina Griethe erklärte den Teilnehmerinnen verständlich und bildhaft, wie ein Feuer entsteht und welche Gefahren zu Hause in den eigenen Wohnungen auftreten können. Es gab einen regen Austausch der Frauen über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, zum Beispiel im Umgang mit elektrischen Geräten in den privaten Räumlichkeiten. Wegen der vorhandenen Sprachbarrieren wurde genügend Zeit zum Dolmetschen und Nachfragen gelassen. Besonders wichtig ist zu wissen, wie man sich im einen Brandfall verhält, um sich und seine Familie zu schützen. Unter anderem wurden dabei der Notruf und die Problematik der sicheren Flucht- und Rettungswege besprochen. Zum Abschluss der Informationsveranstaltung gab es eine kleine Führung durch das Feuerwehrhaus, was für die kleinen Gäste am Interessantesten war.




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren