10.08.2017  

Jugendfeuerwehr zu Gast in Husum


Anlässlich ihres 60-jährigen Jubiläums lud die Jugendfeuerwehr Husum in der ersten Augustwoche die Heiligenstädter Jugendwehr zu einem Zeltlager ein. Mit zwei Kleinbussen und einem Lkw machten sich 14 Kinder zusammen mit ihren Betreuern auf den Weg. Nach mehr als fünf Stunden Fahrt trafen sie in der Partnerstadt ein. Dort errichteten sie zunächst ihr Lager, welches für die nächsten Tage ihre Bleibe war. Auch die Jugendfeuerwehr aus Memmingen sowie der polnischen Partnerstadt Trzcianka schlugen nebenan ihre Zelte auf. Nach der anstrengenden Arbeit bei herrlichem Sonnenschein, spendete die Nordsee am Abend Erfrischung. Die einen genossen die Seeluft, die anderen trauten sich im Sonnenuntergang in das kühle Meerwasser.

Vor den Kindern lag eine erlebnisreiche Woche. So entdeckten sie die Orte um Husum und erfuhren viel über den essentiellen Küstenschutz. Bei einem Besuch an der Nordsee durfte natürlich auch eine Wattwanderung nicht fehlen. Bis zur Hallig Nordstrandischmoor wateten die Kinder und Jugendlichen durch den weichen Meeresboden und entdeckten dabei die vielen Lebewesen des Watts. Ein weiterer Tagesausflug brachte die Teilnehmer in die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins. Hier besichtigten sie die Schiffsschleuse am Übergang der Kieler Förde zum Nord-Ostsee-Kanal. Nach einer kleinen Stadttour ging die Reise weiter nach Laboe. Dort besuchten sie das U-Boot Ehrenmal - eine Gedenkstätte für alle verstorbenen U-Boot-Besatzungen des ersten und zweiten Weltkriegs.

Am Freitag erweiterte sich das Lager noch einmal. Viele Jugendfeuerwehren aus der Umgebung folgten über das Wochenende ebenfalls der Husumer Einladung. Für die nun rund 200 Mädchen und Jungen stand dann eine große Stadtrallye durch Husum auf dem Plan. Dabei waren feuerwehrtechnisches Wissen, Geschicklichkeit, Ausdauer und vor allem Teamwork gefragt. Mit viel Spaß legten die Kinder und Jugendlichen dabei rund acht Kilometer Fußmarsch zurück. Am vorletzten Tag fand der große Festakt anlässlich „60 Jahre Jugendfeuerwehr Husum“ statt. Unter den zahlreichen Gästen war auch Bürgermeister Thomas Spielmann. Die Delegation der Jugendfeuerwehr Heiligenstadt überreichte als Jubiläumspräsente ein Banner mit Bildern gemeinsamer Aktivitäten, einen Spezialitätenkorb und ein Geldgeschenk für ein neues Mannschaftszelt. Nach einer Sketchshow beim Lagerzirkus übergaben die Heiligenstädter eine von den Kindern und Betreuern vor Ort gestaltete Erinnerungstafel. Der letzte Tag begann mit einem Festgottesdienst. Zum Abschluss ging es bei einer großen Kanutour auf der Treene durch das Binnenland. Nach sieben erlebnisreichen Tagen, viel Spaß und neu geschlossenen Freundschaften traten die Kinder und Jugendlichen aus Heiligenstadt dann am Montag wieder den Heimweg an.