Zwei Pkw kollidieren auf Westzubringer

Datum: 28.01.2018
Alarmierung: 17:50 Uhr
Einsatzende: 19:15 Uhr
Einsatzort: Westzubringer
Fahrzeuge: RZ, 67
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Bei einem Verkehrsunfall auf dem Heiligenstädter Westzubringer wurden am Sonntagabend zwei Menschen verletzt. Auf Höhe der Einmündung zur Anemonenstraße waren zwei Pkw zusammengestoßen. Um 17:50 Uhr löste die Zentrale Leitstelle Alarm für den Rettungsdienst und die Feuerwehr Heiligenstadt aus. Während sich der Rettungsdienst um die Verletzten kümmerte, veranlasste Einsatzleiter Heinz Anhalt eine Vollsperrung der Straße. Damit sich die ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten auf der abschüssigen Fahrbahn nicht weiter ausbreiten, ließ er außerdem Bindemittel aufbringen. Ein Unternehmen wurde zur Fahrbahnreinigung nachgefordert. Da eines der beiden Unfallfahrzeuge gasbetrieben war, legten die Einsatzkräfte besonderes Augenmerk auf den Brandschutz. Eine genaue Kontrolle ergab, dass kein Gas austritt. Zu den Sicherungsmaßnahmen der Feuerwehr zählte weiterhin das Ausleuchten des Arbeitsbereiches. Um den Westzubringer wieder halbseitig befahrbar zu machen, beseitigten die Kameraden Trümmer von der Fahrbahn. Nach einer Stunde konnte die Feuerwehr schließlich die Unfallstelle verlassen.