Lkw-Unfall auf Autobahn

Lastkraftwagen kollidiert mit Mittelleitplanke

Datum: 09.08.2017
Alarmierung: 05:01 Uhr
Einsatzende: 07:50 Uhr
Einsatzort: BAB 38 --> Leipzig
Fahrzeuge: 24, 44/1, 71
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei, Fw Leinefelde,
5.01 Uhr war es, als die Meldeempfänger der Feuerwehr Heiligenstadt ertönten. Auf der BAB 38 war ein Lastkraftwagen in Fahrtrichtung Leipzig mit der Mittelleitplanke kollidiert. Vor Ort galt es für die Einsatzkräfte zunächst die Unfallstelle, welche sich auf der linken Fahrspur befand, abzusichern. Dafür ließ Einsatzleiter Heinz Anhalt eine halbseitige Sperrung einrichten. Der in der Leitplanke verkeilte Lkw beschädigte sich bei der Kollision den Kraftstofftank, weshalb große Mengen Diesel austraten. Die Kameraden fingen diesen provisorisch in Mulden auf und brachten Bindemittel auf die Fahrbahn. Da unklar war, wie viel Kraftstoff sich noch im Tank befand, ließ der Einsatzleiter die Feuerwehr Leinefelde mit dem Gerätewagen-Gefahrgut nachalarmieren. Dieser enthält geeignetes Material, um Gefahrstoffe abzupumpen und in Behältern aufzufangen. Jedoch war dies im Verlauf nicht mehr erforderlich. Während der Bergungsarbeiten mussten Teile der verbogenen Leitplanke mit Hilfe eines Trennschleifers geschnitten werden. Die Feuerwehr stand dabei mittels Feuerlöscher und Schnellangriffseinrichtung bereit, da durch fliegende Funken erhöhte Brandgefahr bestand. Im Anschluss daran übergab die Feuerwehr die Unfallstelle an die Polizei und rückte wenig später ein.  Der leicht verletzte Lkw-Fahrer wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Um 7.50 Uhr war der Einsatz für die Heiligenstädter Wehr beendet.