Gemeldeter Wohnhausbrand in Flinsberg

Datum: 12.06.2017
Alarmierung: 17:36 Uhr
Einsatzende: 19:50 Uhr
Einsatzort: Flinsberg
Fahrzeuge: LZ1
Sonstige Kräfte:
Fw Flinsberg, Fw Kalteneber, DRK-RD, Polizei
Am Montag gegen 17:40 Uhr alarmierte die Zentrale Leitstelle die Feuerwehren Flinsberg, Heiligenstadt und Kalteneber. Gemeldet war ein Wohnhausbrand in der Flinsberger Hauptstraße. Im Keller des Einfamilienhauses brannte eine Elektroverteilung. Obwohl der Eigentümer bereits einen Pulverlöscher zum Einsatz gebracht hatte, war das gesamte Gebäude bei Eintreffen der Feuerwehren mit Brandrauch gefüllt. Unter Atemschutz löschten zwei Einsatzkräfte aus Kalteneber das Feuer. Die Kameraden aus Flinsberg hatten zuvor bereits die Wasserversorgung aufgebaut. Um die Räume des Hauses vom Brandrauch zu befreien, setzte die Feuerwehr Heiligenstadt ihren Drucklüfter ein. Nachdem die Spannungsfreiheit hergestellt war, öffneten zwei weitere Atemschutzgeräteträger die Deckenverkleidung des Brandraums und kontrollierten diese auf eventuell verbliebene Glutnester. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, sodass der vorsorglich alarmierte Rettungsdienst nicht eingreifen brauchte. Da das Feuer rasch unter Kontrolle war, konnte ein Teil der 14 Feuerwehrleute aus Heiligenstadt frühzeitig einrücken. Nach zwei Stunden endete der Einsatz.