Verkehrsunfall mit Todesfolge nahe Marth

Datum: 02.02.2017
Alarmierung: 10:24 Uhr
Einsatzende: 11:15 Uhr
Einsatzort: Marth
Fahrzeuge: RZ
Sonstige Kräfte:
Fw Arenshausen, Fw Marth, RD, OrgL RD, RTH Christoph 44, Polizei
Bei der Kollision zwischen einem Pkw und einem Lkw auf dem Autobahnzubringer nahe Marth kam heute ein Mensch ums Leben. Als die Feuerwehren Arenshausen, Marth und Heiligenstadt sowie der Rettungsdienst um 10:24 Uhr alarmiert wurden, lautete die Meldung „Verkehrsunfall Pkw - Lkw, mindestens zwei eingeklemmte Personen“. Fast zeitgleich mit dem Löschgruppenfahrzeug aus Arenshausen traf der Rüstwagen aus Heiligenstadt vor Ort ein. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die verletzte Beifahrerin bereits in Obhut des Rettungsdienstes, welcher sie später in ein Krankenhaus brachte. Unterdessen befreiten die Einsatzkräfte den Fahrer im Zuge einer Sofortrettung aus dem Pkw. Für ihn kam jedoch jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Weitere Personen befanden sich nicht in dem Unfallfahrzeug. Die übrigen Sicherungsmaßnahmen, darunter das Binden ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten, übernahmen die Feuerwehren Arenshausen und Marth. Daraufhin konnten die drei aus der Kreisstadt zur Unterstützung geeilten Feuerwehrfahrzeuge abrücken. Für die elf Heiligenstädter Kameraden endete der Einsatz um 11:15 Uhr.