Pkw-Fahrer eingeschlossen

Fahrzeug kommt auf Seite im Bachlauf zum Liegen

Datum: 09.12.2016
Alarmierung: 15:22 Uhr
Einsatzende: 16:40 Uhr
Einsatzort: Lutter
Fahrzeuge: 44/1, 71
Sonstige Kräfte:
Fw Lutter, Fw Uder, DRK-RD, Polizei
Am Freitagnachmittag alarmierte die Leitstelle Eichsfeld den Rettungsdienst sowie die Feuerwehren Heiligenstadt, Lutter und Uder. Ein Pkw-Fahrer, der von Kalteneber nach Lutter unterwegs war, kam von der Fahrbahn ab, fuhr mehrere Meter über die angrenzende Wiese und stoppte schließlich mit seinem Fahrzeug auf der Seite liegend im Bachlauf der Lutter. Da sich der Fahrer nicht selbstständig aus seinem Pkw befreien konnte, öffneten Einsatzkräfte der Feuerwehren Lutter und Uder die Frontscheibe und retteten den Verletzten mittels Spineboard. Die mit zwei Fahrzeugen und neun Kameraden ausgerückte Heiligenstädter Wehr errichtete eine provisorische Ölsperre, um die Ausbreitung von auslaufenden Betriebsmitteln zu verhindern. Anschließend bargen die Einsatzkräfte das Wrack mit Hilfe der Seilwinde des Rüstwagens. Während der Arbeiten musste die Straße zwischen Kalteneber und Lutter voll gesperrt werden. Eine Stunde nach Alarmierung konnte die Feuerwehr Heiligenstadt die Unfallstelle verlassen. Bei einem Verkehrsunfall in der Dingelstädter Straße leisteten die Kameraden kurz vor 18 Uhr erneut Hilfe. Hier war ein Radfahrer mit einem Pkw zusammengestoßen. Während der Rettungsdienst den Verletzten versorgte, sicherte die Feuerwehr die Unfallstelle, leuchtete diese aus und betreute einen Beteiligten. Es handelte sich dabei um den dritten Einsatz des Tages für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte. Am Morgen waren sie bereits zu einer Türnotöffnung gerufen worden.