Brand in Verwaltungsgebäude

Datum: 22.10.2016
Alarmierung: 10:54 Uhr
Einsatzende: 13:20 Uhr
Einsatzort: Hohengandern
Fahrzeuge: 11, 33, 44/1
Sonstige Kräfte:
Fw Arenshausen, Gerbershausen, Hohengandern, Kirchgandern, Marth, Rohrberg, Rustenfelde, GW-AS, Malteser-RD, Polizei
Im Gebäude der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Hanstein-Rusteberg in Hohengandern brach am Samstagvormittag ein Feuer aus. Nach ersten Erkenntnissen brannte eine Elektroverteilung im ersten Obergeschoss. Um 10:52 Uhr alarmierte die Leitstelle Eichsfeld die Feuerwehren Hohengandern und Arenshausen. Da zunächst von einem Dachstuhlbrand die Rede war, verständigte die Leitstelle kurz darauf auch die Drehleiter aus der Kreisstadt. Die Feuerwehr Heiligenstadt beseitigte zu diesem Zeitpunkt mit mehreren Fahrzeugen eine Ölspur im Stadtgebiet. Daher konnte ein Löschfahrzeug (HLF 20) sofort zu dem Brand abrücken, es folgten Drehleiter und Einsatzleitwagen. Einsatzleiter Bernd Hollenbach forderte weitere Wehren aus der VG und den Gerätewagen Atemschutz/Strahlenschutz aus dem Kreisfeuerwehrzentrum nach. Mit einem C-Rohr ging ein Trupp unter Atemschutz gegen die Flammen vor. Um 11:12 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Für die Nachlöscharbeiten und die Überprüfung der benachbarten Räume mittels Wärmebildkameras kamen mehrere Atemschutzgeräteträger zum Einsatz, darunter zwei aus Heiligenstadt. Zur Belüftung des stark verrauchten Gebäudeabschnittes nutzte man einen Überdrucklüfter. Die Drehleiter befand sich in Bereitschaft, musste jedoch nicht eingesetzt werden. Ebenso gab es keine Personenschäden, sodass die Besatzung des zur Brandabsicherung entsandten Rettungswagens nicht eingreifen brauchte. Insgesamt waren 65 Feuerwehrkräfte mit 16 Fahrzeugen vor Ort. Für die 11 Feuerwehrleute aus Heiligenstadt endete der Einsatz um 13:20 Uhr.