Feuerwehr übte bei Kaufland Fleischwaren

Datum: 16.06.2016
Alarmierung: 19:22 Uhr
Einsatzende: 22:00 Uhr
Einsatzort: Hugo-Engelmann-Straße
Fahrzeuge: LZ1, 44/2
Sonstige Kräfte:
Mit der Durchsage „Brandmeldeanlage Kaufland Fleischwaren“ wurde die Feuerwehr Heiligenstadt am Donnerstag um 19:22 Uhr zum Einsatz gerufen. Da die Alarmierung kurz vor Beginn des wöchentlichen Fortbildungsabends einging, rückten fünf Einsatzfahrzeuge innerhalb weniger Minuten aus. Vor Ort erkundete die Feuerwehr zunächst die Lage. Dabei stellte der Einsatzleiter fest, dass alle Mitarbeiter das Gebäude ordnungsgemäß verlassen hatten. Anhand einer sogenannten Feuerwehr-Laufkarte fanden die Einsatzkräfte schnell den Bereich, in dem Rauchmelder einen Brand detektiert hatten. Aus einem Technikraum im Obergeschoss drang Rauch. Zwei Trupps unter Atemschutz erhielten den Auftrag zur Brandbekämpfung und weiteren Erkundung. Im Außenbereich bereitete die Mannschaft ebenfalls einen Löschangriff vor, unter anderem über die Drehleiter. Nachdem das vermeintliche Feuer gelöscht war, belüftete die Feuerwehr die betroffenen Räume.

Was wie ein Ernstfall aussah, war tatsächlich eine Übung, bei der das Zusammenspiel zwischen Feuerwehr und Objektverantwortlichen im Vordergrund stand. Zudem nutzten die Einsatzkräfte die Gelegenheit, das Vorgehen bei einem Brandeinsatz in dem Betrieb zu trainieren. Mit dem Objekt hatten sich die Feuerwehrleute bereits in der Vergangenheit durch Begehungen und Übungen vertraut gemacht. Bei der Auswertung im Anschluss konnten die Teilnehmer daher ein insgesamt positives Fazit ziehen. Beteiligt waren 26 Mitglieder der Feuerwehr Heiligenstadt, für die die Übung gegen 22 Uhr endete.