Waschbären bei Baumbrand gerettet

Datum: 29.05.2016
Alarmierung: 21:49 Uhr
Einsatzende: 23:55 Uhr
Einsatzort: In der Leineaue
Fahrzeuge: 11, 24, 44/1
Sonstige Kräfte:
Polizei
Zum zweiten Mal in diesem Jahr musste die Feuerwehr Heiligenstadt am Sonntagabend wegen eines brennenden Baumes ausrücken. Um 21:49 Uhr hatte die Zentrale Leitstelle die Kameraden alarmiert. Wenige Minuten später begaben sich zwei Löschfahrzeuge und der Einsatzleitwagen zur Brandstelle am Radweg zwischen Heiligenstadt und Westhausen. Dort fand die Feuerwehr eine Weide vor, welche vom Stamm bis in die Krone in Flammen stand. Mit einem C-Strahlrohr brachte der Angriffstrupp die Flammen rasch unter Kontrolle. Nachdem der Arbeitsbereich mit Flutlichtstrahlern ausgeleuchtet war, bemerkten die Einsatzkräfte einen jungen Waschbären, der sich an einen Ast klammerte. Umgehend ließ der Einsatzleiter eine Steckleiter zur Tierrettung vornehmen. Auf diese Weise gelang es, drei Tiere aus dem Gefahrenbereich zu bringen. Die weitere Brandbekämpfung gestaltete sich aufwendig. Mit einer Motorkettensäge schuf sich die Feuerwehr Zugang zum Inneren des hohlen Baumstammes, in dem sich noch Glutnester befanden. Mit Wasser und Schaum konnten die 13 Feuerwehrleute den brennenden Baum schließlich löschen. Verbraucht wurden dabei 1500 Liter Löschwasser. Gegen 23:20 Uhr erfolgte die Meldung „Feuer aus“.