Lkw kippt auf Seite

Autobahn mit Sand verschmutzt

Datum: 01.04.2016
Alarmierung: 09:42 Uhr
Einsatzende: 11:30 Uhr
Einsatzort: BAB 38 --> Leipzig
Fahrzeuge: RZ, 24
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Um 9.42 Uhr erreichte die Kameraden der Feuerwehr Heiligenstadt die Meldung über einen Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 38. In Fahrtrichtung Leipzig zwischen den Anschlussstellen Heilbad Heiligenstadt und Leinefelde-Worbis kam ein mit Sand beladener Lkw von der Fahrbahn ab und lag nun auf der Seite im Straßengraben. Das erste Fahrzeug der Wehr traf zehn Minuten nach der Alarmierung an der Unfallstelle ein. Einsatzleiter Heinz Anhalt ließ umgehend den rechten Fahrstreifen absperren. Parallel dazu kümmerten sich Einsatzkräfte um den leicht verletzten Lkw-Fahrer und forderten einen Rettungswagen nach. Da der Fahrzeugtank nicht beschädigt wurde und auch keine weiteren Betriebsstoffe aus dem Lkw austraten, stand die Bereinigung der Fahrbahn im Vordergrund. Mit Schaufel und Besen beseitigten die Feuerwehrkräfte das verstreute Schüttgut  von Standstreifen und Fahrspur.  Um 10.59 Uhr übergab Einsatzleiter Heinz Anhalt die Unfallstelle an die Autobahnmeisterei, woraufhin wenig später die vier Fahrzeuge der Heiligenstädter Wehr einrücken konnten. Um 11.30 Uhr war dann der Einsatz für die 13 Kräfte beendet.