Lkw und zwei Pkw kollidieren auf Autobahn

Feuerwehr pumpt 200 Liter Kraftstoff aus beschädigtem Tank

Datum: 29.06.2015
Alarmierung: 23:46 Uhr
Einsatzende: 02:15 Uhr
Einsatzort: BAB 38 --> Göttingen
Fahrzeuge: 44/1, 67
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
In der Nacht von Montag auf Dienstag alarmierte die Leitstelle Eichsfeld die Feuerwehr Heiligenstadt um 23.46 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 38. In Fahrtrichtung Göttingen zwischen den Anschlussstellen Heilbad Heiligenstadt und Arenshausen kollidierte ein Pkw auf Höhe der Bebertalbrücke mit einem Kleintransporter und verwickelte anschließend einen Lkw in das Unfallgeschehen. Nachdem das erste Feuerwehrfahrzeug eingetroffen war, versorgte ein Trupp zunächst den leicht verletzten Pkw-Fahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Währenddessen ließ Einsatzleiter Heinz Anhalt die Fahrbahn halbseitig absperren. Da der Lkw aufgrund einer Beschädigung des Kraftstofftanks große Mengen Diesel verlor, brachten die Einsatzkräfte Bindemittel auf und verhinderten die weitere Ausbreitung der austretenden Betriebsstoffe mit Hilfe eines Auffangbeckens. Danach pumpten sie die noch im Tank verbliebenen 200 Liter Kraftstoff mittels Mineralöl-Umfüllpumpe in ein geeignetes Fass um. Erst einige Zeit später bekam der Einsatzleiter die Information, dass sich der beteiligte Kleintransporter einige Meter weiter auf der Fahrbahn befand und auch dort eine Person über Schmerzen klagte. Umgehend versorgten zwei Einsatzkräfte den Patienten bis der angeforderte Rettungswagen vor Ort war.  Nachdem die Tätigkeiten der Feuerwehr beendet waren, übergab Heinz Anhalt die Einsatzstelle an die Autobahnmeisterei. Um 2.15 Uhr war dann der Einsatz für die 10 Heiligenstädter Kräfte beendet.