Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn

- Fahrzeuginsassen ohne Verletzungen -

Datum: 29.12.2014
Alarmierung: 11:54 Uhr
Einsatzende: 13:35 Uhr
Einsatzort: BAB 38 --> Leipzig
Fahrzeuge: 24, 44/1, 71
Sonstige Kräfte:
DRK-RD
Nachdem die Feuerwehr Heiligenstadt um 11.28 Uhr bereits zu ausgelaufenen Betriebsstoffen im Bereich des Kuhlsbergs und der Dürerstraße ausrückte, alarmierte die Leitstelle Eichsfeld die Kräfte um 11.54 Uhr erneut zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 38. Ein Spaziergänger nahe der Fahrbahn meldete, dass ein Pkw in Fahrtrichtung Leipzig verunfallte, er jedoch keine Auskunft über das genaue Ausmaß geben kann. So verließ ein Fahrzeug die Einsatzstelle in der Dürerstraße und begab sich zwei Minuten nach der Alarmierung in Richtung Autobahn. Der gleichzeitig mit der Feuerwehr eingetroffene Rettungswagen konnte kurze Zeit später wieder abrücken, da keiner der zwei Fahrzeuginsassen verletzt wurde. Für die Kräfte der Feuerwehr galt es zunächst die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr zu sichern, auslaufendes Getriebeöl aufzufangen sowie den Brandschutz sicherzustellen. Da unter der stark deformierten Motorhaube  leichter Qualm hervordrang, öffnete ein Trupp diese mittels hydraulischem Spreizer und kontrollierte den Motorraum mit Hilfe der Wärmebildkamera. Dabei konnte eine Brandgefahr ausgeschlossen werden. Etwa eine Stunde nach Eintreffen übergab Einsatzleiter Thomas Müller die Einsatzstelle an die Polizei. Um 13.35 Uhr war dann der 371. Einsatz des Jahres für die Feuerwehr Heiligenstadt beendet.