Lkw kippt auf die Seite

Feuerwehr nach Verkehrsunfall auf Autobahn im Einsatz

Datum: 28.11.2014
Alarmierung: 03:23 Uhr
Einsatzende: 07:15 Uhr
Einsatzort: BAB 38 --> Göttingen
Fahrzeuge: RZ, 67
Sonstige Kräfte:
Polizei
Am Freitag um 3:23 Uhr alarmierte die Zentrale Leitstelle die Feuerwehr Heiligenstadt. Grund war ein Verkehrsunfall auf der A 38 zwischen den Anschlussstellen Heilbad Heiligenstadt und Arenshausen. In Richtung Göttingen fahrend war ein Lkw kurz vor der Bebertalbrücke nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und dabei umgekippt. Die mit 12 Einsatzkräften ausgerückte Feuerwehr sicherte die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr. Hierzu musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Außerdem ließ Einsatzleiter Alexander-Raphael Beck den Arbeitsbereich ausleuchten. Die Lageerkundung ergab, dass der Lkw-Fahrer unverletzt war. Jedoch wurde bei dem Unfall die Leitplanke auf einer Länge von ca. 100 Metern beschädigt. Dabei riss eine Leitung zwischen den Dieseltanks des Lkw ab. Den dadurch ausgetretenen Kraftstoff nahmen die Einsatzkräfte mit Bindemittel auf. Für die Bergung entfernte die Feuerwehr Teile der Leitplanke mittels Schraubenschlüssel und Trennschleifgerät. Hierbei sicherte ein Trupp den Brandschutz. Um ungefährdet unter dem gekippten Unfallfahrzeug arbeiten zu können, musste dieses mit Holz und einem Stabilisierungssystem gesichert werden. So konnte der Diesel aus den undichten Tanks gepumpt und der Lkw anschließend durch ein Spezialunternehmen geborgen werden. Zweieinhalb Stunden nach Alarmierung verließ das letzte der vier eingesetzten Feuerwehrfahrzeuge die Unfallstelle.