Flammen schlugen aus Motorraum

- Feuerwehr bei Pkw-Brand auf Autobahn im Einsatz -

Datum: 01.08.2014
Alarmierung: 13:20 Uhr
Einsatzende: 15:15 Uhr
Einsatzort: BAB 38 --> Leipzig
Fahrzeuge: 11, 24, 44/1
Sonstige Kräfte:
Polizei
Ein brennender Pkw führte die Feuerwehr Heiligenstadt am Freitag gegen 13:20 Uhr auf die Autobahn 38 in Fahrtrichtung Leipzig. Nur drei Minuten nach Alarmierung rückte das erste von drei Einsatzfahrzeugen aus. Durch die im Rückstau gebildete Rettungsgasse verlief die Anfahrt zur Brandstelle ohne Probleme. Bei Kilometer 35 fand Einsatzleiter Heinz Anhalt einen VW Golf vor, dessen vorderer Teil in Vollbrand stand und dessen Insassen das Fahrzeug unverletzt verlassen hatten. Vor Ort hatte die Polizei bereits den rechten Fahrstreifen gesperrt, sodass die Feuerwehr ungehindert tätig werden konnte. Ein Trupp unter Atemschutz nahm sofort ein C-Rohr vor und brachte die Flammen innerhalb von zehn Minuten unter Kontrolle. Zur Überprüfung des Löscherfolges nutzte die Feuerwehr ihre Wärmebildkamera. Um 13:51 Uhr war das Feuer vollständig gelöscht. Die hierfür benötigten 1.600 Liter Wasser wurden aus dem HLF 20 entnommen. Das TLF 24/50 stand als Löschwasserreserve bereit. Um den auf dem linken Fahrstreifen fließenden Verkehr sowie die Einsatzkräfte vor Brandrauch zu schützen brachte ein Trupp den Überdrucklüfter des Tanklöschfahrzeuges in Stellung. Außerdem musste Ölbindemittel aufgebracht werden, um die Ausbreitung von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten zu stoppen. Im Einsatz waren insgesamt elf Feuerwehrangehörige. Gegen 14:30 Uhr übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei und rückte ein.