Massive Ölverschmutzung

- 18 Einsatzkräfte verbrauchen 205 kg Bindemittel -

Datum: 18.04.2014
Alarmierung: 18:35 Uhr
Einsatzende: 21:00 Uhr
Einsatzort: Geisleder Tor
Fahrzeuge: RZ, 19/2, 73, 67
Sonstige Kräfte:
Polizei

Nachdem die Feuerwehr Heiligenstadt bei einem Schornsteinbrand um 15:51 Uhr bereits zu ihrem 100. Einsatz in diesem Jahr ausrückte, wurden die Kameraden zweieinhalb Stunden später erneut alarmiert. Grund dafür war eine massive Ölverschmutzung nach einem Verkehrsunfall im Bereich der Petristraße und Geisleder Tor. Nach neun Minuten war das erste der sechs Fahrzeuge vor Ort. Einsatzleiter Heinz Anhalt ließ die Kreuzung umgehend voll sperren, da sich das Öl vor allem durch die Nässe und den Verkehr über die gesamte Fahrbahn verbreitet hatte. Die 18 Einsatzkräfte nahmen die Betriebsstoffe mit insgesamt 205 kg Bindemittel und 20 Liter Bioversal-Wasser-Gemisch auf. Da ihnen dafür nur Schippe und Besen zur Verfügung standen, stellte der Einsatz einen enormen Aufwand dar. So konnte die Einsatzstelle erst nach ca. zwei Stunden verlassen werden. Zur Sicherheit für den Verkehr stellten weitere Kameraden sieben Ölspurwarnschilder auf. Diese bleiben mindestens 24 Stunden um den betroffenen Bereich herum stehen, um auf die weiterhin bestehende Rutschgefahr aufmerksam zu machen.