Kollision im Heidkopftunnel

- Pkw-Fahrer stirbt bei schwerem Verkehrsunfall -

Datum: 04.04.2014
Alarmierung: 19:03 Uhr
Einsatzende: 21:50 Uhr
Einsatzort: BAB 38 --> Göttingen
Fahrzeuge: 11, 24, 71, 67
Sonstige Kräfte:
Fw Arenshausen, Fw Uder, KBM, Polizei, OrgL RD, RD
Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagabend gegen 19 Uhr in der Nordröhre des Heidkopftunnels. Ein Pkw, der den Tunnel in Fahrtrichtung Göttingen befahren hatte, war in einer Pannenbucht mit der Tunnelwand kollidiert. An gleicher Stelle war es bereits im August 2013 zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Die aus den Landkreisen Eichsfeld und Göttingen herbeigeeilten Einsatzkräfte fanden das Unfallfahrzeug auf seinem Dach liegend vor. Für den Fahrer, der sich allein im Pkw befand, kam jede Hilfe zu spät. Er konnte nur noch tot aus dem Pkw geborgen werden. Im Anschluss blieben die Feuerwehren Arenshausen, Heiligenstadt und Uder für weitere Sicherungsmaßnahmen vor Ort. Der am Betriebsgebäude stationierte Einsatzleitwagen aus Heiligenstadt stellte die Kommunikation und Dokumentation im Einsatzabschnitt Ost sicher. Hier waren 44 Feuerwehrkräfte sowie fünf Rettungsdienstfahrzeuge im Einsatz bzw. in Bereitstellung. Für die zuletzt eingerückten Kräfte der Feuerwehr Heiligenstadt war der Einsatz um 21.50 Uhr beendet.