Wohnhaus durch Brand zerstört

- 42 Feuerwehrkräfte bei Gebäudebrand in Bodenrode -

Bilder
Video
Datum: 23.01.2014
Alarmierung: 06:02 Uhr
Einsatzende: 13:00 Uhr
Einsatzort: Bodenrode
Fahrzeuge: LZ1, 73
Sonstige Kräfte:
Fw Bodenrode-Westhausen,
Fw Günterode,
Fw Wingerode,
DRK-RD, GW-AS, KBI, Polizei
Es war genau 6 Uhr am Donnerstagmorgen als in der Leitstelle die Meldung über einen Wohnhausbrand in der Bodenröder Bahnhofstraße einging. Umgehend alarmierte diese daraufhin die Feuerwehren Bodenrode-Westhausen, Wingerode und Heiligenstadt. Als das erste Fahrzeug eintraf, stand der Dachstuhl des Gebäudes bereits in Vollbrand. Die Information, dass sich noch Personen im Gebäude befinden sollen, bestätigte sich zum Glück nicht, auch wurde niemand verletzt. Bei eisigen Temperaturen gingen die Einsatzkräfte mit einem B-Rohr und mehreren C-Rohren im Außenangriff, unter anderem von der Drehleiter aus, gegen die Flammen vor. Hierzu kamen mehrere Atemschutztrupps zum Einsatz. Der nachgeforderte Schlauchwagen der Feuerwehr Günterode verlegte zwei Schlauchleitungen von der Leine aus zur Brandstelle. So konnte eine ausreichende Löschwasserversorgung sichergestellt werden. Ein Rettungswagen stand zur Brandabsicherung bereit. Außerdem waren Kreisbrandinspektor Wolfgang Träger sowie der Gerätewagen Atemschutz an der Einsatzstelle. Nach zwei Stunden war der Brand unter Kontrolle. Um 11:13 Uhr konnte der Einsatzleiter schließlich "Feuer aus!" melden. Eine Brandwache wurde durch die örtliche Feuerwehr eingerichtet. Durch den Brand wurde das Wohnhaus völlig zerstört.