Gartenlaube steht in Vollbrand

- Verpuffung nach ersten Erkenntnissen Auslöser -

Bilder
Video
Datum: 01.12.2013
Alarmierung: 15:57 Uhr
Einsatzende: 19:05 Uhr
Einsatzort: Heiligenstadt - Uder
Fahrzeuge: LZ1, 19/2, 71
Sonstige Kräfte:
Fw Uder, DRK-RD, Polizei

Über der Kleingartenanlage „Leinetal I“ zwischen Heiligenstadt und Uder stiegen am Nachmittag des ersten Advents dunkle Rauchwolken auf. Um 15.57 Uhr erreichte diese Meldung die Feuerwehr Heiligenstadt. Nur vier Minuten später begab sich das erste der sechs eingesetzten Heiligenstädter Fahrzeuge auf den Weg. Noch auf der Anfahrt erhielten die Einsatzkräfte die Information, dass es sich um einen Gartenlaubenbrand handeln solle. Nach dem Eintreffen ließ der Einsatzleiter umgehend einen Atemschutztrupp zur Abschirmung des benachbarten Gartenhauses und einen zweiten zur Brandbekämpfung einsetzten. Hierbei fanden zwei C-Rohre Verwendung. Eine besondere Gefahr ging von Gasflaschen aus, die sich im Gebäude befanden und daher durch die Feuerwehr in Sicherheit gebracht wurden. Nach ersten Erkenntnissen war es zuvor in der Gartenlaube zu einer Verpuffung gekommen. Eine Person, die sich dabei in unmittelbarer Nähe befand, blieb unverletzt, wurde jedoch vorsichtshalber an den Rettungsdienst übergeben. Da die Fahrzeuge das Brandobjekt nicht direkt erreichen konnten, musste die Feuerwehr eine über 100 Meter lange Schlauchleitung verlegen. Das Löschwasser entnahm die Feuerwehr Heiligenstadt zunächst aus ihren wasserführenden Fahrzeugen. Das wegen anfangs aufgetretener Schwierigkeiten bei der Löschwasserversorgung nachgeforderte Tanklöschfahrzeug aus Uder musste nicht eingesetzt werden. Um 17:43 Uhr war das Feuer schließlich gelöscht.