Vier Einsätze in 24 Stunden

- Brand in Filteranlage durch Brandmeldeanlage entdeckt -

Datum: 26.10.2013
Alarmierung: 12:34 Uhr
Einsatzende: 14:20 Uhr
Einsatzort: Stadtgebiet
Fahrzeuge: RZ, 67
Sonstige Kräfte:
Fw Kalteneber
Arbeitsreiche 24 Stunden liegen hinter der Feuerwehr Heiligenstadt, die am Freitag und Samstag zu insgesamt vier Einsätzen ausrückte. Den Auftakt bildete am Freitag um kurz nach 15 Uhr die ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Heiligenstädter Industriebetrieb. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich nicht wie so oft um einen Fehlalarm, sondern um einen Brand in der Filteranlage handelt. Über zwei Stunden dauerte die aufwendige Brandbekämpfung, bei der Teile der Anlage demontiert werden mussten. Aufgrund der Rauchentwicklung arbeiteten im Laufe des Einsatzes sechs der 13 Feuerwehrleute unter Atemschutz. Noch auf dem Rückweg erreichte die Einsatzkräfte die Meldung über eine hilflose Katze auf einer Schlamminsel in der Geislede. Ein besorgter Bürger hatte die Feuerwehr informiert, welche das junge Tier mittels Steckleiter aus seiner misslichen Lage rettete. Ein weiterer Alarm ging am Samstag um 10:14 Uhr bei der Feuerwehr Heiligenstadt ein. In der Theodor-Storm-Straße galt es eine Ölspur zu beseitigen, was durch den Einsatz von acht Kameraden rasch gelang. Langwieriger gestaltete sich der Einsatz bei einer zweiten, um 12:34 Uhr gemeldete Ölspur, welche sich  am Kasseler Tor, dem Holzweg und dem Leineberg befand. Um der Lage zeitnah Herr zu werden, forderte Einsatzleiter Robert Urbach nach Erkundung die Ortsteilfeuerwehr Kalteneber nach. Bis 14 Uhr waren 20 Einsatzkräfte mit der Gefahrenabwehr beschäftigt.