Brand im Gemeindehaus

- Trotz schnellen Eingreifens hoher Schaden -

Datum: 29.09.2013
Alarmierung: 06:30 Uhr
Einsatzende: 09:45 Uhr
Einsatzort: Friedensplatz
Fahrzeuge: LZ1, 19/2, 45
Sonstige Kräfte:
Fw Günterode,
Fw Kalteneber,
Fw Uder,
DRK-RD, Polizei

Es war genau 06:30 Uhr als die Kameraden der Feuerwehr Heiligenstadt am Sonntagmorgen mit dem Stichwort "Rauchentwicklung am Friedensplatz" durch ihre Meldeempfänger geweckt wurden. Noch als sich die ersten Kräfte auf Anfahrt befanden, erhielten sie durch die Leitstelle die Information, dass es sich um einen bestätigten Brand handele. Vor Ort traf der Einsatzleiter auf ein starke Verrauchung im Evangelischem Gemeindehaus, in dem bereits von außen ein Feuerschein zu erkennen war.  Umgehend ging ein Trupp unter Atemschutz über den Haupteingang in das Gebäude vor. Parallel dazu brachten weitere Einsatzkräfte einen Überdrucklüfter in Stellung, um die Sichtverhältnisse für den Angriffstrupp zu verbessern. Ein zweiter Atemschutztrupp drang über einen Seiteneingang in den Brandraum, die Küche, ein. Durch den Einsatz von zwei C-Rohren gelang es den Trupps, das Feuer innerhalb von 15 Minuten unter Kontrolle zu bringen. Darüber hinaus kamen sechs weitere Feuerwehrleute, unter anderem aus den nachgeforderten Wehren aus Günterode, Kalteneber und Uder, ausgerüstet mit Atemschutz zum Einsatz. Um einen Rauchabzug zu schaffen, öffneten die Einsatzkräfte von der Drehleiter aus an zwei Stellen das Dach. Um  07:40 Uhr meldete Einsatzleiter Alexander Beck "Feuer aus!" Nach einer Schadstoffmessung übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei. An dem dreistündigen Einsatz waren insgesamt 50 Einsatzkräfte beteiligt.