Verkehrsunfall auf der BAB 38

- Feuerwehr beseitigt ausgetretene Baustoffe -

Datum: 15.07.2013
Alarmierung: 20:06 Uhr
Einsatzende: 22:15 Uhr
Einsatzort: BAB 38 --> Leipzig
Fahrzeuge: RZ, 24, 67
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei

Am Montagabend ereignete sich auf der Bundesautobahn 38 zwischen den Anschlussstellen  Heiligenstadt und Leinefelde-Worbis ein Verkehrsunfall. Um 20.06 Uhr, vier Minuten nach dem Rettungsdienst, wurde die Feuerwehr Heiligenstadt durch die Leitstelle alarmiert. Vor Ort konnte der Einsatzleiter schnell feststellen, dass sich keine Personen mehr in den Unfallfahrzeugen befinden. Ein leicht verletzter Insasse wurde bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Somit galt es für die Feuerwehr zunächst die Ausbreitung ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten zu verhindern, wozu die Autobahn teilweise voll gesperrt werden musste. Außerdem stellten die Einsatzkräfte den Brandschutz sicher, indem sie die Batterien der Fahrzeuge abklemmten und Löschmittel bereitstellten. Nachdem der Abschleppdienst eines der verunfallten Pkw abgeschleppt hatte, mussten ausgetretene Baustoffe und Trümmerteile mittels Löschwasser von der Fahrbahn beseitigt werden. Nach ca. zwei Stunden hatten alle fünf Fahrzeuge der Feuerwehr die Einsatzstelle wieder verlassen.