Arbeitsreiches Wochenende

- Absicherung des 18. Ibergrennens und weitere Hilfeleistungen -

Datum: 30.06.2013
Alarmierung: 07:28 Uhr
Einsatzende: 18:00 Uhr
Einsatzort: Holzweg
Fahrzeuge: 11, 24, 71
Sonstige Kräfte:
Fw Kalteneber, DRK-RD
Ein arbeitsreiches Wochenende liegt hinter der Heiligenstädter Feuerwehr. An beiden Tagen des Ibergrennens standen zehn Kräfte der Feuerwehr Heiligenstadt und fünf Kameraden aus Kalteneber bereit, um den Brandschutz bei der Veranstaltung sicherzustellen. Während das Tanklöschfahrzeug und der Einsatzleitwagen im Fahrerlager positioniert waren, sorgten der Rüstwagen und das Löschfahrzeug (TSF-W) aus Kalteneber für die Sicherheit an der Rennstrecke. Bei mehreren kleinen Hilfeleistungen - unter anderem musste Öl beseitigt werden - war der Einsatz der Feuerwehr bereits während des Trainings am Samstag gefragt. Hilfe leisteten die Einsatzkräfte auch am Sonntag bei einem Rennunfall. Gegen 10.30 Uhr hatte sich auf Höhe von Posten 7 ein Wagen überschlagen und war auf dem Dach zum Liegen gekommen. Der Fahrer verletzte sich dabei und musste durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr nahm auslaufende Betriebsflüssigkeiten auf und stellte den Brandschutz sicher. Im weiteren Verlauf kam es zu keinen weiteren Zwischenfällen, bei denen die Feuerwehr eingreifen musste. Im übrigen Stadtgebiet rückten die Feuerwehrkräfte am Wochenende drei Mal aus. Eine am Samstag gemeldete Ölspur stellte sich als blinder Alarm heraus. Am Sonntagmorgen half die Feuerwehr bei einem Wasserrohrbruch und versorgte am Nachmittag eine gestürzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.