Ölspur nach Verkehrsunfall

- 33 Einsatzkräfte beseitigen starke Ölverschmutzung -

Datum: 06.01.2013
Alarmierung: 12:20 Uhr
Einsatzende: 14:54 Uhr
Einsatzort: Richteberg
Fahrzeuge: RZ, 19/2, 45, 67
Sonstige Kräfte:
Fw Günterode, Polizei
In der Einfahrt zum Kreisverkehr am Heiligenstädter Richteberg stieß ein Pkw am Sonntagmittag gegen ein Verkehrszeichen und beschädigte sich dabei die Ölwanne. Da der Verursacher die Fahrt fortsetzte, zog sich eine Ölspur durch den gesamten Kreisverkehr und auf circa einem Kilometer den Richteberg entlang. Zur Gefahrenabwehr rückte die Feuerwehr Heiligenstadt mit insgesamt 24 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen aus. Die nasse Fahrbahn und der anhaltende Regen führten zur Ausbreitung des Öls und erschwerten dessen Beseitigung. So mussten unter anderem Straßenabläufe gegen das Eindringen von Öl abgedichtet werden. Außerdem setzte die Feuerwehr Speziallösung und mehrere hundert Kilogramm Ölbindemittel ein. Unterstützung erhielten die Heiligenstädter Feuerwehrleute durch neun weitere Kräfte der Feuerwehr Günterode und die Kehrmaschine des städtischen Bauhofs. Da der Arbeitsbereich durch Vollsperrung gesichert werden musste, kam es zu Einschränkungen für den fließenden Verkehr. Der Einsatzleiter ließ außerdem Ölspur-Warnschilder aufstellen. Erst nach über zwei Stunden war die Ölverschmutzung beseitigt.