Holzschuppen steht in Flammen

- Übergreifen auf angrenzende Gebäude verhindert -

Bilder
Video
Datum: 02.12.2012
Alarmierung: 17:44 Uhr
Einsatzende: 21:05 Uhr
Einsatzort: Bernterode
Fahrzeuge: LZ1
Sonstige Kräfte:
Fw Bernterode,
Fw Ershausen,
Fw Kalteneber,
Fw Krombach,
Fw Martinfeld,
DRK-RD, GW-AS, Polizei
Ein überörtlicher Einsatz führte die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Heiligenstadt am Abend des ersten Advents nach Bernterode. An einem Wohnhaus in der Hauptstraße brannte ein Holzschuppen. Die Flammen drohten auf das angrenzende Wohnhaus sowie ein benachbartes Betriebsgelände überzugreifen. Um dies zu verhindern, setzte die Feuerwehr insgesamt drei C-Rohre ein. Aufgrund der starken Rauchentwicklung, mussten die Feuerwehrleute unter Atemschutz arbeiten. Daher ließ Einsatzleiter Meinolf Sandrock einen Atemschutzsammelplatz am Heiligenstädter Einsatzleitwagen einrichten. Für bessere Sichtverhältnisse im verrauchten Bereich sorgten der Einsatz des Drucklüfters und der Wärmebildkamera. Das für die Brandbekämpfung benötigte Wasser entnahm die Feuerwehr aus einem Hydranten sowie aus dem Dorfteich. Mehrere Atemschutztrupps, darunter vier aus Heiligenstadt, brachten das Feuer unter Kontrolle. Gegen 19.20 Uhr konnte der Einsatzleiter die Meldung "Feuer aus!" geben. Nach dem Rückbau verließ der mit 17 Kräften besetzte Löschzug aus der Kreisstadt die Einsatzstelle. Die örtliche Feuerwehr verblieb zur Brandwache.