Zum Glück nur leicht verletzt

- Verkehrsunfall zwischen PKW und LKW auf der A38 -

Datum: 21.09.2012
Alarmierung: 15:59 Uhr
Einsatzende: 18:52 Uhr
Einsatzort: BAB 38 --> Leipzig
Fahrzeuge: RZ, 24, 67
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Am Freitagnachmittag alarmierte die Leitstelle die Feuerwehr Heiligenstadt zusammen mit dem Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf der A 38. Ein PKW war unter das Heck eines LKW geraten und wurde anschließend auf den linken Fahrstreifen geschleudert. Da die Kameraden aufgrund des bevorstehenden Jugendfeuerwehrdienstes zahlreich auf der Wache waren, konnten die ersten Fahrzeuge bereits nach wenigen Minuten zur Einsatzstelle ausrücken. Vor Ort ergab sich, dass die Autobahn voll gesperrt werden musste. Weiterhin wurden sofort auslaufendes Motoröl, das in die Oberflächenentwässserung zu laufen drohten, gebunden. Zum Erstaunen der Kräfte an der Einsatzstelle war der PKW-Fahrer, trotz des erheblichen Schadens am Fahrzeug, nur leicht verletzt. Dieser wurde vom Rettungsdienst umgehend in das örtliche Krankenhaus gebracht. Weitere Maßnahmen der Feuerwehr waren es, den Pkw gegen Brandgefahr zu sichern und bei Sicherungsmaßnahmen am LKW zu helfen. In der Zwischenzeit wurde die Autobahn, in Zusammenarbeit mit der Polizei, für den angestauten Verkehr wieder halbseitig befahrbar gemacht. Nachdem der verunfallte PKW durch den Abschleppdienst geborgen war, konnten die letzten Einsatzkräfte nach ca. drei Stunden die Einsatzstelle verlassen und die Autobahn für den Verkehr wieder freigeben werden.