Brand in der Holbeinstraße

- Durch raschen Einsatz größeren Schaden verhindert -

Datum: 22.05.2012
Alarmierung: 09:19 Uhr
Einsatzende: 10:30 Uhr
Einsatzort: Holbeinstraße
Fahrzeuge: 11, 23, 33, 44
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Ein gemeldeter Wohnungsbrand beschäftige am Dienstag die Feuerwehr Heiligenstadt. Um 9.19 Uhr erreichte die Einsatzkräfte die Brandmeldung aus der Holbeinstraße. Bereits fünf Minuten später traf das erste Feuerwehrfahrzeug vor Ort ein. Umgehend ließ Einsatzleiter Heinz Anhalt einen Trupp unter Atemschutz in die Wohnung im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses vorgehen. Diesem gelang es, die Wohnungstür mittels Spezialwerkzeug zu öffnen. Bei der Absuche der verrauchten Räume fanden die Einsatzkräfte keine Personen vor. In der Küche stieß der Trupp auf brennende Papierreste auf dem Elektroherd. Er löschte diese mittels C-Rohr ab. Durch den gezielten Einsatz des Löschwassers, entstand kein größerer Schaden. Um 9.34 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Anschließend belüftete die Feuerwehr die Wohnung mittels Überdrucklüfter und nahm Schadstoffmessungen vor. Nachdem letztere keine bedenklichen Werte mehr ergaben, konnten die 16 Feuerwehrleute die Einsatzstelle verlassen.