Zwei Fahrzeuge kollidieren

- Erneut Verkehrsunfall zwischen Heiligenstadt und Geisleden -

Datum: 20.01.2012
Alarmierung: 15:44 Uhr
Einsatzende: 17:00 Uhr
Einsatzort: Heiligenstadt - Geisleden
Fahrzeuge: RZ, 24
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Zum zweiten Mal innerhalb eines Tages musste die Feuerwehr am Freitag auf die Straße zwischen Heiligenstadt und Geisleden ausrücken. Wie schon am Morgen hatte sich dort ein Verkehrsunfall ereignet. Diesmal waren zwei Pkw zusammengestoßen. Dabei erlitt ein Fahrzeuginsasse Verletzungen. Mit dem Stichwort „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ alarmierte die Zentrale Leitstelle um 15.44 Uhr Feuerwehr und Rettungsdienst. Nach drei Minuten machten sich die ersten beiden Feuerwehrfahrzeuge auf dem Weg zur Einsatzstelle. Vor Ort ergab die Lageerkundung des Einsatzleiters, dass alle Personen aus den verunfallten Wagen befreit sind. Um die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abzusichern, musste die Feuerwehr die Straße voll sperren. Durch Aufbringen von Bindemittel verhinderten die Einsatzkräfte die weitere Ausbreitung auslaufender Betriebsflüssigkeiten. Hierzu musste ein Unfallfahrzeug mittels Rangierhilfen von der Fahrbahn gerollt werden. Parallel dazu klemmten Feuerwehrleute die Batterien der beteiligten Pkw ab. Da sich eine Motorhaube nicht anders öffnen ließ, setzte der beauftragte Trupp einen hydraulischen Spreizer ein. Für die 15 Kräfte der Heiligenstädter Feuerwehr war der Einsatz um 17 Uhr beendet.