Beißender Brandgeruch im Treppenhaus

- Feuerwehr rettet Bewohner aus verrauchter Wohnung -

Datum: 12.01.2012
Alarmierung: 13:18 Uhr
Einsatzende: 14:15 Uhr
Einsatzort: Zillestraße
Fahrzeuge: LZ1
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Mit dem Stichwort „Brandgeruch im Treppenhaus“ alarmierte die Zentrale Leitstelle am Donnerstag um 13.18 Uhr die Feuerwehr Heiligenstadt. Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Zillestraße hatten zuvor einen Notruf abgesetzt, da beißender Brandgeruch aus einer Wohnung im dritten Obergeschoss  drang. Mit 14 Kräften und vier Fahrzeugen eilte die Feuerwehr der Kreisstadt zum Einsatzort. Dort erkundete der Einsatzleiter die Lage und ließ umgehend einen Trupp mit Atemschutz und C-Rohr in die betroffene Wohnung vorgehen. Hierzu musste die Tür mittels Spezialwerkzeug geöffnet werden. Der Trupp fand eine Person in den stark verrauchten Räumen vor und brachte sie aus der Wohnung. Bis zum Eintreffen des umgehend nachgeforderten Rettungsdienstes versorgten Feuerwehrangehörige den Mann. In der Küche fanden die Einsatzkräfte unterdessen die Ursache für die Verrauchung. Eine auf dem Elektroherd vergessene Mahlzeit war angebrannt. Nachdem die Feuerwehr den Herd abgeschaltet hatte, belüftete sie die Räume mittels Überdrucklüfter. Dies erfolgte vom Korb der Drehleiter aus über ein Fenster der Wohnung. Eine Stunde nach Alarmierung war der Einsatz beendet.