Fahrerin im Pkw eingeklemmt

- Schwerer Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich -

Datum: 10.05.2009
Alarmierung: 21:39 Uhr
Einsatzende: 00:10 Uhr
Einsatzort: Petristraße - Wilhelmstraße
Fahrzeuge: RZ, 24, 67
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Ein schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am Sonntagabend auf der Kreuzung Petristraße - Wilhelmstraße. Ersten Meldungen zufolge sollten mehrere Personen verletzt sein und sich ein Pkw überschlagen haben. Nach wenigen Minuten traf der Rettungsdienst vor Ort ein und gab die Rückmeldung, dass in einem Pkw eine Person eingeklemmt sei. Kurze Zeit später trafen die Kräfte der Feuerwehr Heiligenstadt ein. Während die ersten Feuerwehrkräfte die Geräteablage vorbereiteten und die Einsatzstelle absicherten, machte sich der Einsatzleiter ein Bild von der Lage. Ein Pkw Ford war nach ersten Erkenntnissen in die Beifahrerseite eines VW Polo gefahren und hatte diesen mit der Fahrerseite in den Gegenverkehr geschoben. Dadurch wurde die Fahrerin des VW Polo verletzt und in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. In Absprache mit dem Notarzt entschied man sich für eine patientenorientierte Rettung. Bevor die Einsatzkräfte beide Türen mittels Schere und Spreizer entfernten, sicherten sich zunächst das Fahrzeug  gegen Wegrollen. An der Unfallstelle in der Innenstadt sammelten sich viele Schaulustige. Mit Planen bildete die Feuerwehr daher einen Sichtschutz. Um dem Rettungsdienst das Herausheben der Patientin mit Hilfe des KED-Systems zu ermöglichen, wurde das Dach eingeschnitten und aufgeklappt. Nach 20 Minuten war die Frau befreit. Die anschließenden Aufräumarbeiten dauerten bis Mitternacht an.