Unbekannte legen zweimal Feuer

- Brandrauch breitet sich im Mehrfamilienhaus aus -

Datum: 11.09.2008
Alarmierung: 01:24 Uhr
Einsatzende: 04:00 Uhr
Einsatzort: Rheda-Wiedenbrücker-Straße
Fahrzeuge: LZ1, 23, 73
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Eine unruhige Nacht hatte die Feuerwehr Heiligenstadt von Mittwoch auf Donnerstag. Gegen nach 00.08 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle die Feuerwehr zu einer unklaren Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Rheda-Wiedenbrücker-Straße. Als nach wenigen Minuten das erste Löschfahrzeug die Einsatzstelle erreichte, hatten Anwohner bereits einen brennenden Kinderwagen im Treppenhaus mit einem Eimer Wasser abgelöscht. Das Treppenhaus war zu diesem Zeitpunkt stark verraucht. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte das Treppenhaus nach eventuell betroffenen Anwohnern. Gleichzeitig öffneten die Feuerwehrleute ein Fenster im Dachgeschoss, um das Gebäude mittels Überdrucklüfter zu entrauchen. Kaum waren die Feuerwehrleute wieder zu Hause, lösten um 1.24 Uhr wieder die Melderempfänger aus. Diesmal brannte Unrat im Kellerbereich des gleichen Gebäudes. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Bewohner bereits das Gebäude verlassen. Mit Hilfe der Wärmebildkamera lokalisierte der Atemschutztrupp den Brandherd im start verqualmten Keller. Gegen 1.42 Uhr war der Brand mit wenig Wasser gelöscht. Der Brandrauch hatte sich unter dessen schon auf zwei benachbarte Hauseingänge ausgebreitet. Ein zweiter Atemschutztrupp öffnete zur Belüftung wieder die Fenster im Dachgeschoss. Nach anschließender Belüftung verließen die 19 Einsatzkräfte die Einsatzstelle.