Fußgänger stirbt bei Verkehrsunfall

- Zwei Fahrzeuge stoßen frontal zusammen -

Datum: 25.07.2008
Alarmierung: 22:22 Uhr
Einsatzende: 01:00 Uhr
Einsatzort: Ostzubringer
Fahrzeuge: RZ, 23, 58
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Am Freitagabend ereignete sich auf dem Ostzubringer in Höhe des Dorotheenhofes ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei ist ein Fußgänger, der vermutlich die Straße überqueren wollte, getötet worden. Beim Versuch dem Fußgänger auszuweichen stieß ein Fahrzeug mit dem Gegenverkehr zusammen. Zwei Autofahrer erlitten dabei schwere Verletzungen. Gleichzeitig mit dem Rettungsdienst alarmierte die Leitstelle um 22.22 Uhr die Feuerwehr Heiligenstadt. Laut erster Meldung sollte eine Person eingeklemmt sein. Kurz vor dem Rettungsdienst traf das erste Fahrzeug der Feuerwehr ein. Sofort erkundete der Gruppenführer die Lage und gab eine Rückmeldung an die Leitstelle. Es stellte sich heraus, dass sich ein Verletzter noch im Pkw befindet. Während der Rettungsdienst die verletzte Person versorgte, bereitete die Feuerwehr die technische Rettung vor. Parallel dazu leuchteten die Einsatzkräfte die Unfallstelle großräumig aus und streuten ausgelaufene Betriebstoffe ab. Bei der Rettung des Verletzten aus dem Pkw unterstützte die Feuerwehr den Rettungsdienst, hydraulisches Rettungsgerät musste nicht eingesetzt werden. Da nicht auszuschließen war, dass sich weitere unter Schock stehende Personen in der Umgebung befinden, kam die Wärmebildkamera zum Einsatz. Bei der Absuche wurden jedoch keine weiteren Verletzten aufgefunden. Das letzte Fahrzeug der Feuerwehr konnte die Einsatzstelle gegen ein Uhr verlassen.