Verkehrsunfall im Kreisel am Richteberg

- Feuerwehr wird erst später alarmiert -

Datum: 05.06.2008
Alarmierung: 15:45 Uhr
Einsatzende: 17:00 Uhr
Einsatzort: L1005 - Kreisel Richteberg
Fahrzeuge: RZ
Sonstige Kräfte:
Polizei, DRK-RD
Am Donnerstag kurz nach 15 Uhr ereignete sich auf L1005 am Kreisel Richteberg ein Verkehrsunfall mit einem Kleintransporter. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug im Kreisverkehr von der Straße ab und prallte mit hoher Geschwindigkeit gegen die Leitplanke. Durch den Aufprall wurde die Leitplanke auf einer Länge von circa 10 Metern in den Straßengraben gedrückt. Anschießend fuhr der Transporter eine Böschung hinunter und kam zum Stehen. Der Fahrer konnte selbstständig das Fahrzeug verlassen. Wenige Minuten später trafen der Rettungsdienst des DRK und der Notarzt an der Unfallstelle ein und kümmerten sich um den Fahrer. Vermutlich durch die Kollision mit der Leitplanke wurde die Kraftstoffleitung beschädigt, wodurch eine hohe Brandgefahr bestand. Erst durch ein Mitglied der Feuerwehr Heiligenstadt, das zufällig an der Unfallstelle vorbei kam, wurde die Feuerwehr gegen 15.45 Uhr alarmiert. Unterdessen hatte ein Mitarbeiter einer Umweltfirma, die ebenfalls vor Ort war, bereits versucht den auslaufenden Kraftstoff in einem Kanister aufzufangen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten als Erstmaßnahme den Brandschutz sicher und dichteten die Kraftstoffleitung ab. Für die Bergung des Fahrzeuges montierten Feuerwehrleute die deformierte Leitplanke ab und durchtrennten mit einem Trennschleifer einige Stützpfosten. Nach den Bergungsarbeiten verließ die Feuerwehr die Einsatzstelle.