Wäschetrockner gerät in Brand

- Wohnungsbrand im Ortsteil Günterode -

Datum: 26.03.2008
Alarmierung: 09:40 Uhr
Einsatzende: 11:00 Uhr
Einsatzort: Günterode
Fahrzeuge: LZ1
Sonstige Kräfte:
Fw Günterode, Polizei
Aus bisher ungeklärter Urasche brannte am Mittwochvormittag ein Wäschetrockner in einem Wohnhaus im Ortsteil Günterode. Der Trockner stand in einem Hauswirtschaftsraum im Erdgeschoss des Wohnhauses. Die starke Rauchentwicklung breitete sich auf das gesamte Wohnhaus aus. Die Bewohner konnten unverletzt das Gebäude verlassen. Um 9.40 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle die Feuerwehr Heiligenstadt und Günterode. Fast Zeitgleich trafen das LF 16/12 der Feuerwehr Heiligenstadt und das LF der Feuerwehr Günterode an der Einsatzstelle ein. Unter Leitung von Stadtbrandmeister Bernhard Gremmer ging ein Trupp unter Atemschutz in das verrauchte Erdgeschoss vor. Im Hauswirtschaftraum fanden die Einsatzkräfte einen Schwelbrand vor. Innerhalb kürzester Zeit war das Feuer gelöscht. Die nachrückenden Fahrzeuge sicherten die Einsatzstelle ab und die Besatzung des TLF 24/50 brachte am Hauseingang einen Überdrucklüfter zur Entrauchung des Wohnhauses in Stellung. Gleichzeitig gab der Trupp im Innenangriff den ausgebrannten Trockner und eine daneben stehende Waschmaschine über das Fenster ins Freie. Ein zweiter Atemschutztrupp kontrollierte mit der Wärmebildkamera den Raum auf Glutnester und öffnete in den anderen Etagen weitere Fenster zur Entrauchung.