Pkw kollidiert frontal mit Baum

- Feuerwehr muss schwer verletzten Fahrer befreien -

Datum: 02.11.2008
Alarmierung: 08:07 Uhr
Einsatzende: 10:00 Uhr
Einsatzort: L 3080 Heiligenstadt - Beuren
Fahrzeuge: RZ, 24, 67
Sonstige Kräfte:
Fw Bodenrode,
Fw Westhausen, Polizei, DRK-RD, RTH Christoph 7
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagmorgen auf der Landesstraße L 3080 zwischen Heiligenstadt und Beuren. Aus Richtung Beuren kommend war ein Pkw in Höhe des Ortslage Wingerode nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit einem Baum kollidiert. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug so stark verformt, dass der Fahrer darin im Beinbereich eingeklemmt wurde. Der genaue Unfallort war zunächst unklar und wurde zwischen den Abzweigen Westhausen und Bodenrode vermutet. Daher alarmierte die Rettungsleitstelle um 8.07 Uhr gleichzeitig den Rettungsdienst sowie die Feuerwehren Westhausen, Bodenrode und Heiligenstadt. Vor Ort stabilisierten die Einsatzkräfte aus Heiligenstadt den Pkw mittels Spanngurten und Steckleiterteilen, da dieser in den Straßengraben zu rutschen drohte. Unterdessen schufen die Kameraden aus Westhausen mit dem Spreizer einen Zugang, um den Verletzten versorgen und schließlich befreien zu können. Aufgrund der schweren Verletzungen des Fahrers, entschied der Notarzt, den Patienten per Rettungshubschrauber in die Uniklinik Göttingen transportieren zu lassen. Zu diesem Zweck landete Christoph 7 aus Kassel unweit der Unfallstelle. Während des gesamten Einsatzes blieb die Landesstraße voll gesperrt. Für die Feuerwehr Heiligenstadt war dies bereits der dritte Einsatz bei einem Verkehrsunfall an diesem Wochenende.