Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn

- Feuerwehr befreit eingeklemmten Fahrer -

Datum: 20.12.2007
Alarmierung: 21:06 Uhr
Einsatzende: 22:43 Uhr
Einsatzort: Heiligenstadt - Bernterode
Fahrzeuge: RZ, 24
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Auf überfrorener Straße verlor am späten Abend der Fahrer eines Pkw Ford die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das aus Richtung Kalteneber kommende Fahrzeug geriet nach einer Kurve, circa einen Kilometer hinter dem Forsthaus, nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei prallte der Pkw mit der Fahrerseite gegen mehrere kleine Bäume. Nach 40 Metern kam der Wagen im Straßengraben zum Stehen. Durch die beim Aufprall aufgetretenen Kräfte wurde der 38-Jährige Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Um 21.08 Uhr rückte der Rüstzug der Feuerwehr Heiligenstadt zur Unfallstelle aus. Bei Eintreffen hatte der Rettungsdienst den Patienten bereits erstversorgt. In Absprache mit dem Notarzt wurde zunächst die Einsatzstelle großräumig ausgeleuchtet und die technische Rettung vorbereitet. Um den Eingeklemmten schonend zu retten, entfernten die Einsatzkräfte mit hydraulischen Rettungsgeräten beide Türen auf der Fahrerseite, den Mittelholm sowie abschließend das Fahrzeugdach. Nach circa 30 Minuten konnten Rettungsdienst und Feuerwehr den Verletzten aus dem Fahrzeug retten. Ein Rettungswagen brachte den verletzten Fahrer in das Eichsfeld Klinikum nach Heiligenstadt. Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten blieb die L2022 zwischen Heiligenstadt und Kalteneber für den Verkehr voll gesperrt.