Starkregen sorgt für überspülte Straße

- Gefahr durch Schlamm und Wasser auf Fahrbahn -

Datum: 22.06.2007
Alarmierung: 16:10 Uhr
Einsatzende: 19:11 Uhr
Einsatzort: Heiligenstadt - Mengelrode
Fahrzeuge: RZ, 24
Sonstige Kräfte:
Polizei
Während Heiligenstadt von den Unwettern der vergangenen Tage weitgehend verschont blieb, sorgte heute Nachmittag Starkregen für eine überspülte Fahrbahn. Stellenweise 40 Zentimeter hoch stand das Wasser auf der Straße am Ortsausgang in Richtung Mengelrode. Verstopfte Regeneinläufe verhinderten das Ablaufen des Wassers. Außerdem überzog Schlamm, der von der Baustelle des Gewerbeparks an der A 38 hinunter gespült worden war, die Straße auf circa 200 Metern. Um die Gefahr für die Verkehrsteilnehmer beseitigen zu lassen, alarmierte die Leitstelle um 16:10 Uhr die Feuerwehr der Kreisstadt. Diese rückte daraufhin mit vier Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Damit das Wasser ablaufen konnte, wurden die verstopften Gullys gereinigt. Die äußerst zähe Schlammschicht konnte nur unter Zuhilfenahme der Schnellangriffsschläuche des LF 16/12 und TLF 24/50 entfernt werden. Neben Wasser aus zwei Strahlrohren setzten die 14 Kameraden auch Besen und Schaufeln ein, um die Fahrbahn in mühevoller Arbeit zu reinigen. Für die Zeit des Einsatzes musste die Straße zunächst für eine Stunde voll und für weitere zwei Stunden halbseitig gesperrt werden. Vor Ort machten sich auch Bürgermeister Bernd Beck sowie Stadtbrandinspektor Bernhard Gremmer ein Bild von der Lage.