Rauchsäule über Recyclingzentrum

- Plastikballen brennen auf Firmengelände -

Datum: 28.02.2007
Alarmierung: 04:48 Uhr
Einsatzende: 10:00 Uhr
Einsatzort: ÜE - Dingelstädt
Fahrzeuge: 24
Sonstige Kräfte:
Fw Dingelstädt, Wachstedt, Leinefelde, Westhausen, Küllstedt, Kefferhausen, GW-AS, FüKw, Polizei
In Flammen standen am Mittwochmorgen mehrere hundert Plastikballen auf dem Gelände einer Recyclingfirma zwischen Wachstedt und Dingelstädt. Kurz nach Ankunft der ersten Kräfte an der Einsatzstelle begannen die Löscharbeiten. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass für die Brandbekämpfung eine größere Wassermenge sowie mehrere Atemschutzgeräteträger benötigt werden. So ließ der Einsatzleiter in der ersten Nachalarmierung die Feuerwehren Leinefelde mit DLK 23-12 und TLF 24/50, die Feuerwehr Heiligenstadt mit TLF 24/50 sowie den GW-AS alarmieren. Die Feuerwehr Heiligenstadt nahm die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr an der nördlichen Seite des brennenden Abfalls auf. Gleichzeitig wurde dabei ein in der Nähe befindlicher Lkw vor der Hitzestrahlung geschützt. Da der gebündelte Kunststoff bis dahin nur von außen abgelöscht werden konnte, zogen Mitarbeiter die Ballen mit Staplern auseinander. Nach und nach zeigte sich durch die eingesetzten Strahlrohre ein Löscherfolg. Zur Ablösung der Atemschutzgeräteträger unterstützten die Feuerwehren Kefferhausen und Küllstedt die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr Heiligenstadt war über vier Stunden vor Ort und musste zwischenzeitlich zweimal ihren Wassertank füllen. Zur Schadstoffmessung in der Umgebung der Brandstelle war die Feuerwehr Westhausen mit dem GW-Mess eingesetzt.