Zusammenstoß auf Ostzubringer

- Verkehrsunfall bringt 200. Einsatz -

Datum: 03.12.2006
Alarmierung: 17:02 Uhr
Einsatzende: 18:45 Uhr
Einsatzort: Ostzubringer
Fahrzeuge: 44, 71, 67
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Zum ersten Mal in der Geschichte rückte die Feuerwehr Heiligenstadt zum 200. Einsatz aus. Ein Verkehrsunfall forderte am späten Nachmittag den Einsatz der Feuerwehr Heiligenstadt. Auf dem Ostzubringer stießen zwei Fahrzeuge beim Abzweig zum Leineberg zusammen. Durch den Zusammenstoß wurden vier Personen verletzt, die vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht wurden. Die Feuerwehr Heiligenstadt, die kurz nach der Alarmierung am Unfallort war, sicherte zunächst die Einsatzstelle ab und leuchtete diese aus. Anschließend nahmen die Einsatzkräfte die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf und verließen nach den Aufräumarbeiten den Unfallort.
Wenige Stunden später, um 23.36 Uhr, erreichte die Heiligenstädter der nächste Alarm. In Richtung Geisleden sollte nach ersten Meldungen eine Scheune brennen. Nach Ankunft des LF 16/12 konnte der erste Gruppenführer Entwarnung geben. Unter einer kleinen offenen Scheune brannten mehrere Strohballen und Holz. Vier Feuerwehrleute unter Atemschutz löschten unter Vornahme von zwei C-Rohren den Brand. Mit aufgebauter Beleuchtung brachten anschließend weitere Einsatzkräfte die Strohballen ins Freie. Mit Dunghaken wurden die Strohballen auseinandergerissen und abgelöscht. Die Feuerwehr Heiligenstadt war bis 1.20 Uhr im Einsatz.