Schwarze Rauchsäule am Stadtrand

- Traktor brannte in voller Ausdehnung -

Datum: 12.06.2006
Alarmierung: 14:59 Uhr
Einsatzende: 15:50 Uhr
Einsatzort: Doroteenhof
Fahrzeuge: 11, 44, 24, 23
Sonstige Kräfte:
Polizei
Eine schwarze Rauchsäule stieg heute Nachmittag am nördlichen Stadtrand der Kreisstadt auf. Mehrere hundert Meter hinter dem Doretheenhof am Ostzubringer stand auf einer Wiese ein Traktor im Vollbrand. Der Eigentümer war gerade dabei sein Heu von der Wiese aufzunehmen, als vermutlich durch einen technischen Defekt am Motor ein Feuer ausbrach. Durch den angrenzenden Dieseltank fand das Feuer rasch Nahrung und griff auf die gesamte Maschine über. Die erste Meldung ging kurz vor 15 Uhr bei der Polizei ein. Allerdings konnten keine genauen Ortsangaben gemacht werden. Die Feuerwehr Heiligenstadt rückte kurz nach der Alarmierung mit ELW, LF 16/12, TLF 24/50 und TLF 16/20 Richtung Baustelle BAB 38 aus. Von der künftigen Autobahnauffahrt sahen die Einsatzkräfte die Einsatzstelle. Jedoch musste der Löschzug für die Anfahrt nochmals Richtung Heiligenstadt, über den Ostzubringer sowie den Dorotheenhof fahren, um zu der Brandstelle zu gelangen. Vor Ort löschte ein Atemschutztrupp den Traktorbrand mittels der Schnellangriffseinrichtung des LF 16/12. Um 15:30 Uhr konnte "Feuer aus" gemeldet werden.