Unwetter zieht über den Landkreis Eichsfeld

- Mehrere Einsätze für die Stützpunktfeuerwehr Heiligenstadt -

Datum: 20.05.2006
Alarmierung: 17:21 Uhr
Einsatzende: 17:40 Uhr
Einsatzort: Paradiesweg
Fahrzeuge: 71
Sonstige Kräfte:
Bereits frühzeitig hatte der DWD Wetterwarnungen für das Eichsfeld herausgegeben. Darin warnte er vor heranziehenden Schauer- und Gewitterstaffeln vom Westen her mit Orkanböen von über 105 km/h. Die Feuerwehr Heiligenstadt war an diesem Nachmittag zur Vorführung im Eichfelder Schraubenwerk. Als sich gegen 17 Uhr die Wolken um die Kreisstadt zuzogen und ein Gewitter aufkam, rückten die drei Fahrzeuge ins Feuerwehrzentrum der Stadt ein. Kurz darauf lösten die Melder der Feuerwehrleute aus. Gleich mehrere Einsatzstellen meldete die Rettungsleitstelle den Heiligenstädtern. Der Rüstwagen rückte daraufhin in den Paradiesweg aus. Dort beseitigten die Einsatzkräfte mehrere große Äste auf der Fahrbahn mittels Motorkettensäge. Das LF 16/12 befuhr die Landstraße in Richtung Bernterode. Auf Höhe der Klöppelsklus lag ein umgestürzter Baum auf der Straße. Die Besatzung entfernte den Baum von der Straße und reinigte die Fahrbahn. Ein weiterer Baum musste in der Theodor-Storm-Straße von der Straße geräumt werden. Am Brückenweg versperrten mehrere Müllsäcke und Kleinteile die Straße. Einen größeren Ast entfernte die Feuerwehr auf dem Leine-Radweg Höhe SIM. Auf der Strecke Flinsberg - Martinfeld versperrte ein umgestürzter Baum die Straße. Außerdem löste der Sturm in der Brüsseler Straße den Deckel einer Straßenlaterne, welcher auf den Gehweg zu fallen drohte. Die Drehleiterbesatzung beseitigte die Gefahr.