Osterfeuer erfreut Jung und Alt

- Feuerwehr stellt Brandschutz sicher -

Datum: 16.04.2006
Alarmierung: 18:30 Uhr
Einsatzende: 00:30 Uhr
Einsatzort: Max-Planck-Straße
Fahrzeuge: 11, 19/2, 23, 44
Sonstige Kräfte:
Der den ganzen Sonntag andauernde Regen schien das diesjährige Osterfeuer beinahe sprichwörtlich ins Wasser fallen zu lassen. Doch pünktlich zu Beginn riss der Himmel auf, der Regen hörte auf zu strömen. Der Platz vor der "Runden Sache" füllte sich zusehens mit Menschen. Um bei der Veranstaltung, die seit Jahren ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt ist, den Brandschutz sicherzustellen, war die Feuerwehr Heiligenstadt mit vier Fahrzeugen vor Ort. Bürgermeister Bernd Beck entzündete gemeinsam mit Wehrführer Ronald Wenisch das Traditionsfeuer. Erst einen Tag zuvor waren die im Januar eingesammelten Weihnachtsbäume und Baumschnitt durch den städtischen Bauhof vom Platz hinter der Feuerwehr auf das Gelände der Firma Rhöse gebracht und aufgehäuft worden. Obwohl den Feuerwehrleuten sonst nur das Löschen von Bränden obliegt, gelang es ihnen mit Hilfe des Gasbrenners den Holzhaufen in Flammen aufgehen zu lassen. Das hell leuchtende Feuer spendete angenehme Wärme und brannte kontrolliert nieder. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich. Auch Erste Hilfe musste, wie es in vergangenen Jahren schon der Fall war, diesmal nicht geleistet werden. Nach mehreren Stunden war das Feuer bis auf die Glut heruntergebrannt, sodass die Feuerwehr gegen 00:30 Uhr abrücken konnte.