Feuerwehr kommt nicht zur Ruhe

- Fünf Einsätze innerhalb von acht Stunden -

Datum: 07.04.2006
Alarmierung: 08:37 Uhr
Einsatzende: 09:17 Uhr
Einsatzort: Herrnmühle
Fahrzeuge: 44
Sonstige Kräfte:
Polizei
Innerhalb von acht Stunden musste die Feuerwehr Heiligenstadt heute zu insgesamt fünf Einsätzen ausrücken. Am Morgen hatte ein Lkw an der Herrnmühle Hydrauliköl verloren. Die Feuerwehr beseitigte den schmierigen Film vom Kopfsteinpflaster. Gleich anschließend galt es eine weitere Gefahr zu beseitigen. In der Geislede drohten ein Einkaufswagen und ein Verkehrsschild, die in den Bach geworfen worden waren, den Zufluss zu verstopfen. Gegen 12:30 Uhr eine erneute Alarmierung: Die Polizei forderte die Hilfe der Feuerwehr an. Ein Moped musste aus einem der Günteröder Teiche geborgen werden. Mit Hilfe des Schlauchbootes wurde außerdem das ausgelaufene Benzin von der Wasseroberfläche aufgenommen. Noch in Günterode erreichte die Einsatzkräfte der nächste Alarm. Im Mengelröder Weg in Heiligenstadt war ein Flächenbrand ausgebrochen. Ein Feuer zum Verbrennen von Gartenabfällen war außer Kontrolle geraten. Bei den Löschversuchen erlitt ein Mann eine Rauchvergiftung. Er musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Restablöschung. Um 16:30 Uhr lösten die Meldeemfänger mit der Durchsage "Person unter Bagger" aus. Glücklicherweise handelte es sich nur um einen Minibagger. So konnte die Person noch vor Eintreffen der Feuerwehr befreit werden.