Flammen schulgen bereits aus dem Fenster

- Wohnung nach Brand vollkommen zerstört -

Datum: 01.04.2005
Alarmierung: 14:33 Uhr
Einsatzende: 17:00 Uhr
Einsatzort: Albert-Schweitzer-Straße
Fahrzeuge: LZ1, 23, 45
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Eine 81-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhausens in der der Albert-Schweitzer-Straße kam bei dem Brand in ihrer Wohnung (erste Etage) mit dem Schrecken davon. Die Frau hatte im Wohnzimmer vermutlich Kerzen angezündet. Als sie von der Toilette kam, brannte ihr Wohnzimmer bereits. Ein Nachbar, der auf den Brand aufmerksam wurde, führte die unter Schock stehende Frau aus der Wohnung. Um 14.33 Uhr ließ die Leitstelle Vollalarm für die Feuerwehr der Kreisstadt auslösen. Um 14.37 Uhr rückte die Wehr mit 6 Fahrzeugen und 28 Kameraden aus. Schon auf der Anfahrt war am Leineberg die starke Rauchentwicklung sichtbar. An der Einsatzstelle schlugen bereits Flammen aus dem Wohnzimmer auf den Balkon. Der Einsatzleiter ließ einen Trupp unter Atemschutz über das Treppenhaus und ein zweiten Trupp unter Atemschutz auf der Gebäuderückseite über die Drehleiter zur Brandbekämpfung vorgehen. Parallel dazu wurden der Eingang sowie der Nebeneingang evakuiert und der betroffene Eingang befreit. Das DRK Heiligenstadt kümmerte sich um die Wohnungsbesitzerin. Die Feuerwehr konnte durch ihr rasches Eingreifen ein Übergreifen über den Balkon auf die anderen Wohnungen verhindern. Um 14.57 Uhr konnte "Feuer aus" gemeldet werden. Die Wohnung fiel mit einem Gesamtschaden von 80.000 â‚¬ bis auf das Schlafzimmer den Flammen zum Opfer und war bis auf weiteres nicht bewohnbar.