Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

- Feuer schnell unter Kontrolle -

Datum: 24.10.2005
Alarmierung: 19:53 Uhr
Einsatzende: 21:00 Uhr
Einsatzort: Dürerstraße
Fahrzeuge: LZ1, 23
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Zu einem Brandeinsatz im Wohngebiet »Auf den Liethen« musste die Feuerwehr Heiligenstadt am Montagabend gegen 20 Uhr ausrücken. Laut erster Meldung sollte eine Wohung in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses in der Dürerstraße brennen. Nach kurzer Zeit waren fünf Fahrzeugen mit 21 Einsatzkräften vor Ort. Den Bewohnern des Hauses gelang es, sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit zu bringen. Dennoch erlitt eine Person durch Rauchgase leichte Verletzungen. Stadtbrandinspektor Bernhard Gremmer, der den Einsatz leitete, setzte einen Atemschutztrupp mit C-Rohr ein. In der stark verrauchten Wohnung entdeckte der Trupp eine brennende Dunstabzugshaube in der Küche. Um Wasserschäden zu vermeiden, entschieden sich die beiden Feuerwehrleute, die glimmenden Reste der Abzugshaube per Wassertopf abzulöschen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Schaden auf die Küche begrenzt werden. Auf Grund des Feuers und der Rauchausbreitung entstand jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Nach den Löscharbeiten ließ der Einsatzleiter das Treppenhaus durch den Überdrucklüfter vom Rauch befreien, so dass die Wohnungen im Anschluss wieder bezogen werden konnten. Als Brandursache wird ein ein technischer Defekt vermutet.