Feuerwehr befreit eingeklemmte Fahrerin

- Zusammenstoß zwischen zwei PKW -

Datum: 26.07.2005
Alarmierung: 14:08 Uhr
Einsatzende: 16:20 Uhr
Einsatzort: Geisleden - Kreuzebra
Fahrzeuge: RZ, 24
Sonstige Kräfte:
Fw Geisleden,
RTH Christoph 44, DRK-RD, Polizei
Auf der Straße zwischen Geisleden und Kreuzebra musste die Fahrerin eines VW Golf, die in Richtung Heiligenstadt unterwegs war, auf einer Kuppe wegen eineß auf der Straße laufenden Hundes abbremsen. Die Gefahrenbremsung eines nachfolgenden VW Golf reichte nicht mehr aus, so dass das Fahrzeug auf den VW Golf auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralles schleuderte der auffahrende PKW seitlich gegen einen Baum auf die Gegenfahrbahn und das vorausfahrende PKW in den Straßengraben. Beim Eintreffen der Stützpunktfeuerwehr Heiligenstadt, die um 14.08 Uhr alarmierte wurde, mit 14 Kameraden versorgte der Rettungsdienst bereits die Verletzten. Der Fahrer des aufgefahrenden Pkw blieb unverletzt. Die beiden Insassen des anderen Fahrzeugs lagen noch schwer verletzt im Auto. Während der Erstversorgung legte die Fahrzeugbesatzung des LF 16/12 und des RW1 die Geräte für die Rettung bereit. Mittels Schere und Spreizer öffnete die Feuerwehr Heiligenstadt die Fahrertür, die sich durch den Aufprall nicht mehr öffnen ließ. Anschließend konnte der Rettungsdienst die Fahrerin und die Beifahrerin aus dem Fahrzeug retten. Beide Person brachte der Rettungsdienst ins Krankenhaus. Die Feuerwehr Heiligenstadt nahm im Anschluss die ausgelaufenen Betriebsstoffe auf und räumte die Einsatzstelle auf, so dass die Kameraden der Feuerwehr Geisleden die Einsatzstelle nach den ersten Aufräumarbeiten verlassen konnte.