28 Hühner, Hähne und zwei Hunde verbrannten

- Kleiner Stall im Steingraben in Flammen -

Datum: 25.03.2004
Alarmierung: 23:32 Uhr
Einsatzende: 01:00 Uhr
Einsatzort: Steingraben
Fahrzeuge: LZ1, 45
Sonstige Kräfte:
Polizei
1,5 Stunden nach dem wöchentlichen Dienstabend rückte die Feuerwehr Heiligenstadt zu einem Schuppenbrand in den Steingraben aus. Da sich der Schuppen nicht direkt an der Straße befand, legte ein Trupp der LF 16/12-Besatzung eine B-Leitung etwa 100 m lang über eine Wiese zu dem 20 Quadratmeter großen Stall, der bereits im Vollbrand stand. Im Stall befanden sich 28 Hühner, drei Hähne und zwei Hunde. Für diese kam aber jede Hilfe zu spät. Zwei Atemschutztrupps löschten mit zwei C-Rohren das Feuer. Auch ein Übergreifen auf benachbarte Schuppen, in denen sich Stroh befand, konnte verhindert werden. Die nachrückenden Kräfte unterstützen die Einsatzkräfte beim Aufbau der Beleuchtung. Insgesamt waren 19 Feuerwehrleute im Einsatz. Wenige Stunden später musste die Wehr wiederum ausrücken. Bereits um 6 Uhr zu einer Ölspur auf der B80 und während dieses Einsatzes zu einem Pkw-Brand Höhe SIM.