Lebensrettende Technik verhindert Schlimmeres

- Brand der Sterilisationsanlage im St. Vincenz-Krankenhaus -

Datum: 17.03.2004
Alarmierung: 12:38 Uhr
Einsatzende: 14:40 Uhr
Einsatzort: St.-Vincenz-Krankenhaus
Fahrzeuge: LZ1
Sonstige Kräfte:
Polizei
Gegen 12.38 Uhr lief bei der Rettungsleitstelle die Brandmeldeanlage des St. Vincenz-Krankenhauses in Heiligenstadt auf. Daraufhin alarmierte der zuständige Disponent die Feuerwehr Heiligenstadt mit dem Alarmstichwort "BMA St. Vincenz-Krankenhaus". Kurz darauf ging ein Anruf vom Krankenhaus ein, mit der Information, dass im Krankenhaus die Sterilisationsanlage brenne. Deshalb erhöhte die Leitstelle die Alarmierung auf "Brand Sterilisationsanlage im Krankenhaus". Wenige Minuten später rückte der Löschzug Heiligenstadt unter Leitung von Wehrführer Bernhard Gremmer mit 15 Kameraden aus. Beim Eintreffen der Wehr hatte ein Mitarbeiter bereits erste Löschversuche mit einem Pulverlöscher unternommen. Der OP-Bereich, in dem sich auch Sterilisationsanlage befindet, war zu diesem Zeitpunkt stark verqualmt. Ein Trupp unter Atemschutz öffnete die Fenster und belüftete den Abschnitt mit einem Überdrucklüfter. Anschließend kontrollierten die zwei Einsatzkräfte den Brandherd und konnten "Feuer aus" melden. Durch den Brand wurde auch eine Wasserleitung in der Anlage in Mitleidenschaft gezogen, so dass die Feuerwehr mit einem Nasssauger das Wasser im Raum aufnahm.