Größere Ölspur im Kreisgebiet

- Mehrere Feuerwehren im Einsatz -

Datum: 11.02.2004
Alarmierung: 11:00 Uhr
Einsatzende: 13:05 Uhr
Einsatzort: B80 - Stadtgebiet
Fahrzeuge: RZ, 67
Sonstige Kräfte:
Polizei
Gleich mehrere Feuerwehren alarmierte die Rettungsleitstelle zu einer Ölspur, die sich von Arenshausen bis Heiligenstadt auf einer Länge von 15 Kilometern auf der B80 zog. Im Einsatz waren unter anderem die Feuerwehren Heiligenstadt, Uder und Arenshausen. In den Ortslagen beseitigten die Feuerwehren die Ölspur und außerhalb der Orte eine Spezialfirma. Die Stützpunktfeuerwehr Heiligenstadt beseitigte mit 14 Kameraden die Ölspur. Dabei brachten sie am Liesebühl, in der Petristraße und in der Dingelstädter Straße Bindemittel auf. Der Verursacher der Ölspur war ein Lkw. Nachdem die Feuerwehr Heiligenstadt den Einsatz nach zwei Stunden beendet hatte, meldete die Leitstelle eine zweite Ölspur vom Holzweg bis zum Richteberg. Auch hier trugen die Wehrleute Bindemittel auf und reinigten die Straße. Im Einsatz waren auch die Feuerwehren Siemerode und Bischhagen, da die Ölspur auch durch ihre Ortschaften verlief.