Plötzlicher Wintereinbruch bringt fünf Einsätze

- Mehrere umgestürzte Bäume blockieren Straßen -

Datum: 19.11.2004
Alarmierung: 06:50 Uhr
Einsatzende: 08:15 Uhr
Einsatzort: HIG - Flinsberg
Fahrzeuge: 44, 71
Sonstige Kräfte:
Trotz Warnungen der Wetterdienste kam der heftige Wintereinbruch auch für die Kameraden der Feuerwehr Heiligenstadt überraschend. Nachdem ihre Meldeempfänger am Freitagmorgen um 6.50 Uhr auslösten, gestaltete sich die Anfahrt zum Gerätehaus wegen der verschneiten Straßen schwierig. Im Pferdebachtal war ein Baum, der den Scheemassen nicht standhielt und die Straße versperrte, zu beseitigen. Eineinhalb Stunden nach dem ersten Einsatz, musste die Feuerwehr wieder ausrücken. Zwischen Heiligenstadt und Flinsberg sowie zwischen Flinsberg und Martinfeld waren mehrere Bäume auf die Fahrbahn gestürzt oder abgeknickt und mussten beiseite geräumt werden. Um 12.11 Uhr alarmierte die Leitstelle die Heiligenstädter Feuerwehr zu ihrem vierten Einsatz an diesem Tag. Schon wieder gefährdete ein umgestürzter Baum die Autofahrer auf der Strecke zwischen Heiligenstadt und Flinsberg. Durch den Einsatz der Motorsäge konnte die Gefahr schnell beseitigt werden. Am nächsten Morgen gegen 5.30 Uhr weckte ein weiterer Alarm die Feuerwehrleute. Ein Baum blockierte die Straße Heiligenstadt - Kalteneber.